Foto: Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Haushalte für Effizienz und Klimaschutz

Energieeffizienz in Haushalten – Testhaushalte gesucht

In Zusammenarbeit mit den regionalen Energieagenturen in der Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb, begleitet das Projektbüro vier Haushalte und ein kleines Unternehmen bei der Umsetzung geringinvestiver Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Das Projekt Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb des BUND Baden-Württemberg und die regionalen Energieagenturen Esslingen, Reutlingen und Ulm ziehen erste Bilanz ihrer Energiespar-Beratung. Seit September 2016 führen BUND und Experten der Energieagenturen eine kostenlose Vor-Ort-Beratung bei vier Musterhaushalten und einem kleinen Unternehmen durch. Die teilnehmenden Haushalte und das Unternehmen erhalten jeweils bis zu 500 Euro für die Umsetzung der Energiesparmaßnahmen.

„Bei den bisher besuchten Haushalten war ich positiv überrascht, denn alle hatten sich bereits intensiv mit dem Thema Energiesparen auseinandergesetzt“, sagt Tobias Kemmler von der KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen. „Der Strom- und Wärmeverbrauch bei Familie Beier aus Pfullingen liegt ebenso deutlich unter dem Durchschnitt, wie bei den besuchten Haushalten Amrhein/Schmid aus Reutlingen und Barth aus Pfullingen“, so Kemmler.

Ansprechpartner: Matthias Gienandt, Tel.: 07381/75788030, E-Mail: energieeffizienzregion(at)bund.net

Aktionsablauf

1.    Bewerbung zur Teilnahme bis zum 30.09.2016

2.    Auswahl der teilnehmenden Haushalte (Bei mehreren Bewerbern je Haushaltsgröße entscheidet das Los) bis zum 07.10.2016

3.    Vor-Ort-Termine in den teilnehmenden Haushalten (nach Vereinbarung) bis zum 28.10.2016 inkl. Ermittlung verschiedener Einsparpotenziale und Abstimmung umzusetzender Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz

4.    Umsetzung der abgestimmten Einsparmaßnahmen (Finanzierung der Maßnahme bis zu einem Betrag in Höhe von 500,- Euro durch das Projektbüro 

5.    Dokumentation der Ergebnisse der Testhaushalte bis zum 31.03.2017 in Abstimmung mit den regionalen Energieagenturen und dem Projektbüro Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb